[Kritik] Harald Lesch – Cannabis „zwischen Horror und Heilung“

„Am liebsten wäre es mir, wir müssten diese Sendung gar nicht machen“. [1:00]

Ohne Worte erstmal – eine differenzierte Betrachtung sieht anders aus. Allein schon der Titel „Zwischen Horror und Heilung“ ist alles andere als objektiv und informierend.

Aber inzwischen ist man es schon gewohnt, reißerische Schlagzeilen und Titel zum Thema Cannabis zu lesen. Erschreckend ist jedoch, dass Cannabis selbst als Medikament noch medial so aufgebauscht und teilweise verteufelt wird. Natürlich sind Medikamente mit Vorsicht zu genießen. Doch selbst mit nur ein bisschen Nachdenken sollte man bemerken, dass nur aus Cannabis so ein Rummel erzeugt wird – weil es jahrzehntelang ausschließlich als illegale Droge bekannt war und nun, zusätzlich zu seiner Zulassung als Medikament 2017, auch zum Freizeitkonsum freigegeben werden soll.

Wir können es nur mal wieder wiederholen – beim Vergleich von freizeitlichem und medizinischem Cannabiskonsum werden Äpfel mit Birnen verglichen, ebenso wie beim Vergleich von synthetischen Cannabinoiden und reinem Cannabis!

Minute 10: Es wird behauptet, Cannabiskonsum löst Psychosen aus und verstärkt vorhandene Psychosen. So formuliert ist das schlichtweg falsch! Nein, Cannabiskonsum löst nicht automatisch Psychosen aus und er verstärkt sie auch nicht zwingend – er kann es, in einigen Fällen, genauso wie andere Drogen negative Wirkungen haben können!

Gegen Ende des Videos wird eine einzige Aussage getätigt, die wir so unterschreiben würden – wenn sie in einem anderen Kontext wäre: Es bedarf der Aufklärung. Das stimmt. Nur eben wird nicht eine solche „Aufklärung“ benötigt, wie sie hier vom ZDF vorliegt. Das ist nämlich nichts anderes als unfundierte Panikmache.

Dieses reißerisch aufgemachte Kurzfilmchen mutet eher wie ein schlecht aufgezogenes Erziehungsprogramm an als wie eine zu Informationszwecken produzierte Fachsendung. Sachliche Infos? Fehlanzeige. Das geht definitiv besser!

https://www.youtube.com/watch?v=T5V-jONzEmg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.