Red No. 2 "Lemon Skunk" (Heavy-Sativa)

Genetik: Die Lemon Skunk von Spectrum Therapeutics wurde durch die Kreuzung zweier Skunk-Phänotypen ins Leben gerufen. Eine Geschichte besagt, dass in Las Vegas ein bestimmter Zitrus-Phänotyp seit Jahrzehnten besteht, welcher mit einem weiteren besonders würzigen Skunk-Typus aus den Niederlanden verschmilzt, um mit dem passenden Phänotyp dieser Mischung eine wirkungsvolle THC-lastige Heavy-Sativa zu produzieren. Der CBD-Gehalt wird unter 0,5% angegeben.

Schmerzlinderung: Sehr gute Sorte bei chronischen Schmerzen, der Schmerz wird hervorragend ausgeblendet. Muskeln und Nerven werden merklich relaxiert.

Medizinische Anwendungen: Depressionen, Angststörungen, chronische Schmerzen aller Art, Appetitlosigkeit, Magen-Darm-Beschwerden, Stress, Verspannungen, Migräne, PTBS...

Hauptwirkung: Deutlich zerebral und aktivierend, die Sorte ist besonders antreibend und motiviert Aufgaben zu bewerkstelligen. Das „Kopf-High“ ist merklich stärker zu spüren als das „Body-High“. Wirkt bei einigen Patienten auch am Abend beruhigend. Die Kreativität scheint gesteigert. Nachteilig wird ein trockener Mund beschrieben.

Wirkungsspitze: Am Hochpunkt sehr euphorisch und erhebend. Gedanken sind teils „verspaced“ und daher wenig klar. Stress und Angst werden deutlich gemindert. So manch ein Patient bekommt starken Hunger, es wird vom typischen „Fressflash“ berichtet.

Anwendung: Nach einigen Tagen Gewöhnung ein Allrounder für tagsüber und nachmittags, auch am Abend kann die beruhigende Wirkung zum Entspannen durchaus vorzüglich sein.

Blütengröße, -farbe und -beschaffenheit: Die Knospen sind zum Großteil eher klein und fluffig, selten findet man auch größere Nugs, was jedoch einen geringen Anteil an Stängeln mit sich bringt. Ein kräftiges Grün, besetzt mit Orange gefärbten Blütenstempel. Insgesamt eher trocken mit wenig Restfeuchte. Die Beschaffenheit ist deutlich die eines Skunk-Phänotypus wie er im Bilderbuch steht.

Geruch / Geschmack: Bei der Lemon Skunk handelt es sich um die Königin der Limonene, es sind kaum Sorten bekannt die in diesem Wert so stark dominieren. Teils werden mehr als 90% Gesamtterpengehalt der Limonene gemessen. Dementsprechend ist der Geschmack fast mit einer Zitrone zu vergleichen. Zusätzlich sind würzige und saure Nuancen vorhanden.

Fazit: Eine verlässliche Sorte für Liebhaber des zitronigen Geschmacks. Grandiose Wirkung bei chronischen Schmerzen, Stress und Appetitlosigkeit.

Hauptterpene: Limonene; Beta-Caryophyllene; Myrcene; Humulene

Matthias Rechtsteiner, SVCM

Stand: 11.12.2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.