CannaMedical Hybrid light alias "Jean Guy" 

Genetik: Zusammen mit der Hanfsorte "Bienville" zählt "Jean Guy" zu den kanadischen Phänotypen der weltberühmten Sorte White Widow, welche eine niederländische Kreuzung aus zwei Landrassen-Sorten ist - Brasilian und South Indian. Der Name Jean Guy stammt aus der französisch-sprachigen Region Kanadas namens Quebec, wo auch die Sorte das erste Mal gezüchtet wurde. Den Sortennamen spricht man wie das englische "Shawn" und "Gui" (mit Betonung auf dem i). Am Beispiel dieses Muster-Stammbaums erkennt man klar die teilweise deutlichen Unterschiede, aber auch die Gemeinsamkeiten, welche durch leichte genetische Variationen entstehen können (Phänotypisierung). Jean Guy hat eine Clear-Hybrid-Wirkung und liegt mit einem Indica-Anteil von ca. 50 % in der goldenen Mitte des White Widow Spektrums.


Schmerzlinderung: Die Sorte besitzt exzellente analgetische Eigenschaften, nicht nur durch die effektive muskelentspannende Wirkung. Schmerzen werden spürbar gedämpft. Des Weiteren verfügt die Sorte über eine hervorragende und angenehme Sedierung, sodass es auch sehr wirksam bei Angst, Nervosität, Angst und weiteren psychischen Faktoren ist.

Medizinische Anwendungen: Chronische Schmerzen, Depression, Schlafstörungen, Angststörungen, Stress, Antriebslosigkeit, Verspannungen, Kopfschmerzen, Übelkeit und Appetitlosigkeit (z. B. Krebspatienten), Magen-Darm-Beschwerden, Krämpfe, PTBS.

Hauptwirkung:
 Jean Guy ist sehr ausgeglichen, es macht weder direkt wach noch müde. Dafür merkt man ein starkes Hungergefühl, welches sich aber nur langsam aufbaut. Man ist anfangs gedanklich leicht verstrahlt bzw. verspaced, aber die fokussierende Wirkung der Sorte ist dominanter und mit der Zeit wird die zerebrale Wirkung der Sorte immer klarer und ruhiger. Die beruhigende Wirkung hilft sehr gut bei Stress, Angst, Nervosität und letztendlich auch beim Einschlafen. Eine sehr meditative Sorte, welche wenig belastet und gut verträglich ist.

Wirkungsspitze: Man fühlt sich sehr glücklich, die Stimmung wird aufgehellt. Außerdem mittelstark euphorisch (ruhige Euphorie) und erhebend. Man spürt ein intensives, angenehmes körperliches Gefühl, eine leichte angenehme Druckwärme am Körper und vor allem am Gesicht. Man wird definitv ruhiger, aber man kann auch noch gut arbeiten und kreativ sein. Eine leichte Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit ist bemerkbar und einige Patienten berichten über eine verbesserte Wahrnehmung der Umgebung.

Anwendung: Die Sorte Jean Guy ist am besten für nachmittags geeignet, da die Wirkung sehr angenehm clear ist und man weder zu wach noch zu müde wird. Perfekt auch für das Arbeiten oder für kreative Beschäftigungen geeignet. Die Sorte kann aber auch grundsätzlich von morgens bis abends eingesetzt werden, da die Wirkung sehr ausgeglichen ist.

Blütengröße, -farbe und -beschaffenheit: Mittelgroße bis große, mittelschwere Blüten mit mitteldicken Stängeln. Die Blütenform ist kegelförmig, sieht also mehr wie ein Indica aus. Die Nugs sind sehr enganliegend und fest und die Calyx sind überwiegend rund ausgebildet. Farblich wirkt die Blüte recht dunkelgrün, da die Blütenblätter Olivgrün sind und auch die Blütenkelche vor allem äußerlich ein dunkles Minzgrün besitzen. Wenn man eine Blüte jedoch aufbricht, so erkennt man auch die blassgrün-goldenen Farben der Calyx sowie den sehr dichten Flaum aus goldenen Trichomen. Die hell-orangenen, mit goldenen Drüsenhaaren bestückten Blütenstempel verleihen den Blüten ein wertvoll wirkendes Aussehen.

Geruch / Geschmack: Man hat erst einen sehr würzigen und süßen Geruch nach Bergwiesenheu, Sandelholz, Nougat und etwas nach Zedernholz und Nadelwald. Nach dem Zerkleinern setzen sich weitere herzhafte Aromen frei, wie z. B. Kaffee und Schokolade sowie ein Hauch von Vanille, Kräuter und Weihrauch. Der Dampf im Vaporizer ist sehr angenehm und cremig. Zusammen ergeben die verschiedenen Geschmacksnoten eine wunderbar leckere Kombination, welche perfekt nachmittags zu Kaffee und Kuchen passt.

Fazit: Die Sorte Jean Guy ragt hervor mit seinen erstklassigen medizinischen Eigenschaften, dem wunderbar abgerundeten Geschmack bei gleichzeitig relativ milder und verträglicher Wirkung. Aufgrund der sehr ausgeglichenen Wirkung und der Tatsache, dass Jean Guy quasi den ganzen Tag eingesetzt werden kann, zählt die Sorte zu den Allround-Talenten, welche wohl mittlerweile einen festen Platz im Sortiment der deutschen Apotheken gefunden hat!

Hauptterpene: 
Zu diesem Phänotypus liegen mir leider noch keine genauen Terpenangaben vor.

Jonatan Hartmann, SVCM

Stand: 21.05.21