Unser Netzwerk

Netzwerkorganisationen gehört die Zukunft. Denn niemand kann alles wissen, aber wenn alle ihr Wissen teilen, wissen alle mehr. Grundsätzlich meint der Ausdruck Netzwerk eine Art der Verbindung zwischen Individuen, Organisationen, Institutionen, Systemen.
Kommunikation spielt im Netzwerk eine wichtige Rolle.

Alle SVCM sind mit dem Netzwerk verbunden, kommunizieren nicht nur miteinander sondern auch mit externen Informationsquellen und bringen diese Informationen ins Netzwerk ein. Ihr Wissen, nicht nur zu Cannabis-Medikation, auch Vorwissen aus dem privaten und beruflichen Lebensweg steht allen Netzwerkmitgliedern zur Verfügung. Das SVCM-Netzwerk wird dadurch zu einer Art Plattform für die Vermittlung von Wissen und kann damit spezifischen Ansprüchen externer Anfragen, den Erwartungen von unterschiedlichsten Anspruchsgruppen kompetent zur Verfügung stehen. Medizinisches Fachpersonal, Patienten und andere Interessierte, alle die sich mit dem Thema befassen können so auf externes Spezialwissen zugreifen, ohne sich die Kompetenzen zeitaufwendig und teuer selbst aufbauen zu müssen.

Das Wissens-Netzwerk
Unsere Netzwerkorganisation enthält einen Zusammenschluss von autonomen, meist auch unternehmerisch selbstständigen Experten. Gemeinsam ist allen, neben einer erfolgreichen jährlichen Zertifizierung, die Durchführung und das Interesse an dem gemeinsamen Projekt eines Wissen-Netzwerks.

Das Wissens-Netzwerk will
> Cannabis als Medikament in der Gesellschaft etablieren,
> das Wissen, die Hintergründe und die Handhabung verständlich vermitteln,
> es dadurch allgemein, wie alle anderen Medikamente auch, allen Patienten zugänglich machen,
> in aktuell schwierigen Situationen, wie die Kostenübernahme durch Krankenkassen zu erreichen, Probleme mit der Fahreignung zu bewältigen
> und den medizinischen Bereichen Tätigen die Handhabung im Alltag erleichtern.

Das schließt die Wissenserweiterung durch Schulungen für Fachpersonal und die Beratung von Patienten ebenso mit ein wie eine fundierte Öffentlichkeitsarbeit.
Die zertifizierten SVCM arbeiten alle an verschiedenen Arbeitsplätzen, zum Teil auch in diversen Ländern und schließen sich per Internet regelmäßig zu einem Austausch im Wissens-Netzwerk zusammen.

Die Vorteile der Netzwerkorganisation
Die Netzwerkorganisation des SVCM basiert auf speziellem, aktuellem und vor allem geteiltem Wissen zu medizinischem Cannabis. Dieses Wissen ist bei und für jeden einzelnen SVCM zertifiziert, also geprüft und wird durch jährliche neue Zertifizierungen aktuell gehalten. Entscheidend ist jedoch, dass die beteiligten SVCM ein übergeordnetes, gemeinsames Ziel verfolgen. Sie wollen alle, egal bei welcher Tätigkeit im Bereich Cannabis-Medikation, gemeinsam durch das Netzwerk immer auf dem aktuellen Stand der Forschung sein.

Sie engagieren sich daneben
* als Patientenberater,
* arbeiten aber auch organisationsübergreifend.
* Sind in leitender und ausführender Tätigkeit oder
* als vertragsmäßig Beschäftigte und Selbständige,
* Freelancer und ähnliche Formen der Semi-Selbständigkeit unterwegs.

Das bedeutet, dass die Kommunikation der SVCM bestimmt wird durch die Ansprüche, die von innen und außen an sie herangetragen werden. Bei der Netzwerkarbeit werden diese Ansprüche in den Mittelpunkt der Wissensvermittlung gerückt und bestimmen die Aktualisierungen der Ausbildung. Die verbindenden Elemente sind aktuelle Themen.

Netzwerk = Agilität
Ein funktionierendes Netzwerk erfordert agile Strukturen. Der Begriff der Agilität entstammt ursprünglich der digitalen Wirtschaft, insbesondere der Softwareentwicklung. Er ist aber die Handlungsmaxime in der Netzwerkarbeit.
Mit dem Prinzip der Agilität wird die Fähigkeit verknüpft, auf Veränderungen durch Geschwindigkeit, Flexibilität und Entschlossenheit proaktiv zu reagieren – und somit an Veränderungsprozessen aktiv beteiligt zu sein.

Die Vernetzung der SVCM spielt dabei eine entscheidende Rolle. Diese können sich im Bedarfsfall schnell und effizient miteinander austauschen, sich in Gruppen neu verknüpfen und auf der Basis der allen SVCM gemeinsamen Handlungsprinzipien autonom agieren. Für das Netzwerk der SVCM ist aktuelle, fundierte Information das wichtigste Wirtschaftsgut. Die Aufgabe der Zertifizierungsstelle ist es daher u.a., gezielte Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten zu schaffen. Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg: die Kommunikation funktioniert mit denselben Kommunikationscodes aufgrund derselben Ausbildung. Neue Informationen werden in ihrer Bedeutung in der Interaktion gemeinsam ausgehandelt.