Ausbildung zum zertifizierten Sachverständigen für Cannabis-Medikation (SVCM)

Online-Ausbildung mit Präsenzschulung

Die nun seit 2019 erprobte und zertifizierte Ausbildung beinhaltet Wissen zu wirtschaftlichen, juristischen und wissenschaftlichen Aspekten von Cannabis als Medikament, zu der Dokumentation von Cannabistherapien, der Krankheitslehre, der Grunderkrankungen (Indikationen), der Betreuung von Patienten und der Beratung von medizinischem Fachpersonal.

Durch die vielseitige Ausbildung können Sie im Anschluss frei wählen, welcher Tätigkeit Sie nachgehen möchten. Sollten Sie eine Spezialisierung anstreben, können Sie sich bei uns zu den unterschiedlichsten Themenbereichen weiterbilden.

Einer unserer SVCM-Berater bietet Ihnen als professioneller Coach ein »Business-Coaching 2 GO« (ca. 20 Minuten) oder ein längerfristiges Coaching an.

Kursziel

Patienten haben, unter bestimmten Voraussetzungen, die Möglichkeit, neben vielen anderen pharmazeutischen Produkten, Cannabis in Form von Blüten, Extrakten, oder einzelnen Cannabinoiden zu wählen. Die Auswahl des Medikaments auf Cannabisbasis erfordert besondere Fachkenntnis, da Cannabis basierte Medikamente meist keinen Beipackzettel und somit keine Dosierungsanweisung haben. Diese werden bei den meisten Cannabispräparaten auch in Zukunft eher nicht entstehen, da diese Medikationsform individuell auf den Einzelfall abgestimmt werden muss.

Diese individuelle Eindosierung des Patienten wird nur dann funktionieren, wenn sie sich an den Bedürfnissen und Vorerfahrungen des einzelnen Patienten, an seinem bisherigen Umgang mit seinen Symptomen und Medikationen, an seinen Vorstellungen, Wünschen und Zielen,  orientieren.

Was lernen Sie in Ihrer SVCM-Ausbildung?

Neben den Grundlagen wie Wirkung, Nebenwirkung, biologischem, medizinischem und juristischem Wissen, schulen wir Sie auf eine ganzheitliche, umfassende Betreuung von Patienten und der Beratung von medizinischem Fachpersonal im Umgang mit medizinischem Cannabis.

Dazu benötigen Sie

  • Schon vor dem Erstgespräch, Grundlagen und Ablaufpläne für die Gesprächsführung, einen geschulten Blick zur Analyse der Patientenakte auf die für Cannabis-Medikation relevanten Fakten,
  • die Informationen über die Unterschiede verschiedener Cannabispräparate und die Informationen zu den jeweils aktuell bestehenden Möglichkeiten, den zugelassenen Fertigarzneien, Rezepturen und den Off-Label Medikamenten. Das Netzwerk bietet in Form von einem schnellen Austausch über den Messenger oder die Foren Unterstützung bei der Wahl des Medikaments durch Aufklärung über Wirkstoffe und deren Wirkung,
  • die Erläuterung der verschiedenen Einnahmemöglichkeiten, Wissen zur Einstellungsphase, zur Toleranzentwicklung, zu Regeln bei einem Wechsel der Medikation, der Anleitung zur eigenständigen Einnahme des gewählten Cannabis-Medikaments
  • bis zum Antrag auf Kostenübernahme durch die Krankenkasse, dem eventuell notwendigen Widerspruch und falls nötig der Klage vor dem Sozialgericht.
  • Zusätzlich wird Wissen vermittelt, um zu den Auswirkungen bei der Fahreignung und im Berufsleben und formalen und juristischen Regelungen zum Umgang mit Cannabis-Medikation aufzuklären.
  • Wie das in einer nachvollziehbaren und transparenten Dokumentation dargelegt werden kann, sodass jeder SVCM ein eigenes Qualitätsmanagement entwickelt und jederzeit alle Daten offenlegen kann.

Hierzu findet eine ca. 4-monatige Ausbildung statt, mit Intensivseminaren, Fachteam, Supervision, sodass Sie am Ende ein geprüfter und zertifizierter Sachverständiger für Cannabis-Medikation sind.

Im Anschluss haben Sie Zugang zum Netzwerk der aktiv tätigen SVCM, ein Informationsnetzwerk mit einer umfassenden Datenbank, dem Austausch über neuste wissenschaftliche Erkenntnisse, Erfahrungsberichten, Kontakten zu Firmen und einem interdisziplinären Austausch mit anderen Berufsgruppen.

Ablauf

Die SVCM-Ausbildung umfasst zwei Intensivseminare, Teil I und Teil II, mit einer schriftlichen Abschlussprüfung, jeweils ca. 4 Wochen nach dem Intensivseminar. Hinzu kommt ein Praxisblock mit Fachteam und Supervisionsbegleitung der mit einer mündlichen Prüfung abgeschlossen wird.

Durchführungsform: Veranstaltungsort, Ihr heimischer PC

  • Die theoretische Ausbildung erfolgt via Internet durch die Intensivseminare in Form von Online-Schulungen. Diese Schulungen sind live und interaktiv. Das heißt, Sie können direkt Ihre Fragen an die Dozenten stellen. Nach jedem Intensivseminar findet eine schriftliche Prüfung statt, zu der vorab die Inhalte der Seminare zur Verfügung gestellt werden.
  • Für die notwendige Praxis besuchen Sie im Laufe Ihrer Ausbildung Fachteamsitzungen und Einzelsupervisionen. Auch diese Schulungen sind live und interaktiv. Hier bereiten Sie auch Ihre mündliche Prüfung vor.

Aufzeichnungen: Alle Online-Schulungen werden aufgezeichnet. Die aktive Teilnahme ist jedoch verpflichtend. Sollten Sie nachweislich krank geworden sein, versäumen Sie jedoch nichts. Wir stellen Ihnen für diesen Ausnahmefall die Videos zur Verfügung.

E-Learning: Ihren persönlichen Zugang zum E-Learning-Portal https://campus.deutsche-cannabis-akademie.de/ erhalten Sie schon in der Bewerbungsphase. Hier finden sich dann auch die Lerninhalte, hier absolvieren Sie die Prüfungen.

Hier finden sich auch die Foren zum Austausch mit anderen SVCM und mit anderen, mit medizinischem Cannabis befassten Personen.

Prüfungen: Alle Inhalte der Seminare werden in Form von Multiple-Choice-Prüfungen abgefragt.

Sie haben noch Fragen? Schreiben Sie uns an!

Organisation@deutsche-cannabis-akademie.de