Cannabis kann negative Gefühle verstärken. Doch Bachblüten können hier erstaunlich gut helfen! 

Von Jonatan Hartmannn (SVCM), 08.05.2021

Eine Wirkungsweise von Cannabis ist die Verstärkung vorhandener Gefühle. Vielen Patienten ist dies nicht bewusst. Es können jedoch positive und negative Gefühle intensiviert werden. Therapeutisch wird dies in den Vereinigten Staaten seit Jahren mit großem Erfolg eingesetzt.

Volcano-Workflows (oder wie man seinem med. Cannabis das Beste entlockt)

 

Der Volcano Hybrid bringt erstmalig eine App-Steuerung mit.

Um diese zu nutzen, muss zunächst die Storz & Bickel App aus dem entsprechenden App Store heruntergeladen und installiert werden.

Genehmigungsfiktion: Bisherige Rechtsprechung wird vom Bundessozialgericht aufgegeben

(Urheber: Partynia - https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Bundessozialgericht.jpg)

Worum es geht:

Am 26.02.2013 hat der Gesetzgeber durch das “Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten“ (kurz: Patientenrechtegesetz) des §13 Abs. 3a SGBV eingefügt.

Hierdurch sollte verhindert werden, dass die Krankenkassen die Entscheidung über Leistungen lange aufschieben. Die Krankenkasse erstattet in der Regel keine Kosten, sondern übernimmt Sach- und Dienstleistungen.

Was schon geht und was sein könnte…

In unserer Fortbildung zum zertifizierten Sachverständigen für Cannabis-Medikation (SVCM), befassten wir uns nicht nur mit den aktuell schon möglichen Behandlungsmethoden, wir warfen auch einen Blick über den Tellerrand, auf die Möglichkeiten, die es irgendwann noch geben könnte.
Für viele informierte Cannabis Patienten ist "Rick Simpson Öl" (RSO) sicher schon ein Begriff.

MPU als Cannabis-Patient

Konkrete Infos gefällig?

Wie geht das mit der MPU als Cannabis-Patient?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.